Szenarioanalyse

Szenario analysieren - so gehts!

Die Szenarioanalyse ist ein der beliebtesten qualitativen Methoden zur Gewinnung strategischer Informationen. Gründe dafür sind vor allem einfache Anwendbarkeit für alle Unternehmen, unabhängig, in welcher Branche sie tätig sind. Darüber hinaus ist die Komplexität, im Vergleich zu anderen Methoden, eher gering einzustufen und somit von vielen Mitarbeitern anwendbar.

Wie bereits zuvor die Kategorisierung gezeigt hat, bezieht sich die Szenarioanalyse, als externes Analysetool, auf die Identifikation von Chancen und Risiken.

Mc Monday Beitragsfoto - Beispielfoto2

Was ist ein Szenario?

Doch was genau ist eigentlich ein Szenario? Vereinfacht ausgedrückt stellt es einen Zustand in der Zukunft dar, der aus der Gegenwart systematisch entwickelt wird. Anders formuliert wird aus heutiger Sicht (Jahr 0) versucht, unter Berücksichtigung sämtlicher Einflussfaktoren abzuschätzen, an welchem Punkt ein Unternehmen in der Zukunft steht (Jahr 5).

Szenarioanalyse - Was ist zu beachten?

Ziel hierbei ist es, dass ein Unternehmen in allen möglichen Zukünften „überleben“ kann. Was ist dabei wichtig zu beachten?

– Entwurf alternativer, zukünftiger Unternehmenssituationen (Szenarien)

    → Man soll nicht davon ausgehen, dass genau Zukunft A eintritt, sondern verschiedene Zukünfte versuchen darzustellen.

– Ableitung szenarienspezifischer Soll-Strategien

    → Für die möglichen Szenarien gilt es Strategien abzuleiten, die das Erreichen positiver Zukunftsbilder befeuern oder negative Zukunftsbilder abfedern.

– Vernetztes, nicht lineares Denken

    → Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, alle Faktoren in sein Szenariomodell einzubeziehen (Stichwort: Out-Of-The-Box-Denken). Auch Einflüsse, die                   vielleicht nicht auf der Hand liegen können die Zukunftsbilder beeinflussen.

– Szenario ≠ Endzustand, sondern:

    → Entwicklung beschreiben, die aus der Gegenwart (Jahr 0) zur Situation (Jahr 5) führt (Szenenfolge).

    → Darstellen der schrittweisen Entwicklung interner/externer Faktoren als logische Abfolge (Nachvollziehbarkeit).

    → Störfaktoren auf „dem Weg zum Ziel“ Identifizieren und Analysieren & Gegenmaßnahmen entwickeln.

MERKE: Je länger der Prognosezeitraum ist, desto mehr nimmt der Einfluss heutiger Rahmenbedingungen bzw. Strukturen ab.